Tagesaktueller Neodym-Preis

Über Neodym

Entdecker

Im Jahre 1885 zerlegte der österreichischen Chemiker Carl Auer von Welsbach (1858-1929) die Didym-Erde in zwei Elemente, in das Praseodym und das Neodym. Ihm wird die Entdeckung beider Elemente zugeschrieben (siehe Grafik beim Element Cer). Die Silbe dym geht auf das griechische Wort didymos ("Zwilling") zurück. Das Neodym erhielt seinen Namen aufgrund der Vorsilbe neo in Anlehnung an das griechische Wort neós ("neu"). Das Praseodym wurde nach dem griechischen Wort prásin…

» Lesen Sie mehr…

Einsatzgebiete

Neodym-Eisen-Borverbindungen zur Herstellung stärkster Magnete. Sie werden genutzt für Kernspintomographen, Mikromotoren und Festplatten (Positionierung der Schreib-/Leseköpfe), Dauermagnet-Rotoren (z. B. Schritt- und Servomotoren), effiziente permanenterregte Synchronmaschinen z. B. in einigen Windkraftanlagentypen (rund einem Sechstel), zum Antrieb von Elektro- und Hybridfahrzeugen sowie als Modellbau-Antriebe, Linearmotoren für Positionierachsen (z. B. CNC…

» Lesen Sie mehr…

Vorkommen

Neodym kommt in natürlicher Form nur in chemischen Verbindungen vergesellschaftet mit anderen Lanthanoiden, vorzugsweise Mineralien, vor: Monazit (Ce, La, Th, Nd, Y)PO4 Bastnäsit ((Ce,La,Th,Nd,Y)(CO3)F) Mischmetall enthält bis zu 18 % Neodym.   Der wichtigste Lieferant mit 91 % der Weltproduktion ist China. Das führt dort zu erheblichen Umweltproblemen. „Bei der Trennung des Neodyms vom geförderten Gestein entstehen giftige Abfallprodukte, a…

» Lesen Sie mehr…

Produkte

Neodymoxid, unverzolltAkt. Netto-Preis: 72,20 $Details & Preise anzeigenDetails werden nach Klick links angezeigt Einheit Kilogramm Lieferform Pulver Reinheit 99% Verunreinigungsart Lanthanoiden …

» Lesen Sie mehr…

 
Impressum | © 2013, done by Werbeagentur PR3000
Fenster schließen
Über Neodym